In den meisten Fällen hat man mit Fliesen aus Keramik zu tun, die man allgemein als Glasur bezeichnen kann. Es sind Fliesen, mit denen man die Wände verlegt.


Die Fliesen zur Verlegung von dem Fußboden heißen dagegen Terrakottafliesen. Dies ist jedoch eine vereinfachte Klassifizierung, weil es viel mehr Sorte von Fliesen gibt. Außer von normalen Fliesen ist noch ein Steingut sehr angesagt. Sie werden aus anderen Materialien und anderer Technologie hergestellt. Dank dem hat das Steingut eine höhere Widerstandsfähigkeit, die man nur mit der von Granit vergleichen kann. Solche Fliesen sind aber auch eine erhöhte Wasserfestigkeit, was bedeutet, dass sie sich nur sehr schwer verschmutzen lassen. Eine natürliche Farbe von Steingut kann geändert werden, indem man zu der Mischung Farbstoffe hinzufügt. Was man für ein Badezimmer nicht empfehlen kann, sind die Fliesen mit einer Schicht aus Glasur – die eignet sich für Fußboden nicht. Hier muss man in rutschfeste Fliesen investieren. Wichtig ist aber auch, dass die Badfliesen pflegeleicht sind.

Gallery